usterMed Aphorismen Stimme

Heiserkeit:
Erkrankung oder ‚ganz normal‘?

Wenn Sie unter einer Heiserkeit leiden, die länger als vier Wochen dauert, dann ist es sinnvoll, diese bei einem HNO-Arzt, besser noch bei einem Phoniater (Stimmspezialist) abklären zu lassen.

Oft findet man keine groben Auffälligkeiten, also keinen Kehlkopfkrebs, keine Zysten, Knötchen, Polypen oder Papillome.  Dennoch ist es wichtig, diese Krankheiten auszuschliessen.

Manchmal ist die Heiserkeit einfach Folge des Älter-Werdens, von trockenen Schleimhäuten oder sie ist Nebenwirkung von Medikamenten. In solchen Fällen kann eine gute Pflege der Stimmbänder (siehe Merkblatt Stimmhygiene) – konsequent angewandt – zu einer Verbesserung führen.

Es kann aber auch sein, dass Sie Ihre Stimme „falsch“ gebrauchen oder die Stimme ganz einfach überlasten.

In einem Zeitalter, in dem viele von uns  in einem Beruf tätig sind, in dem die Stimme bis an die Leistungsgrenze gebracht wird (Dienstleistungssektor, Call Center, Lehrberufe, Eltern) ist es wichtig, die Stimme zu trainieren. Ein körperlich tätiger Mensch hat vielleicht zu Beginn auch Muskelkater, der durch tägliches Training besser wird.

Leider wird die Stimme nicht „einfach so“ und vor allem nicht durch den Gebrauch an und für sich „besser“. Sondern oft im Gegenteil. Wir belasten sie noch mehr (und falsch!) und das führt in einen Teufelskreis und zu einer zunehmenden Verschlechterung der Heiserkeit.

Therapie

Es gibt grossartige Logopädinnen, Gesangslehrer und Stimmtherapeutinnen, die mit Ihnen die Stimme trainieren können (und diese Therapien werden von der Krankenkasse übernommen, wenn ich Ihnen als Stimmspezialistin eine Verordnung ausstelle), aber nicht jedermann und jede Frau hat Zeit und Lust,  eine solche Therapie auf sich zu nehmen.

Für all diese Patienten gibt es einfache Stimmübungen, die man selbst durchführen kann und bei denen man im Allgemeinen nichts „falsch macht“.

Sie lassen sich zusammenfassen unter SOVTE-Übungen (Semi Occlusive Vocal Tract Exercises).  Es sind Übungen, die den Kehlkopf entlasten und gleichzeitig die Spannung der Stimmlippen verbessern.

Unter folgenden Links finden Sie Anleitungen dazu (wobei die LAX VOX Übungen eher für Anfänger, die Straw-Exercises eher für Fortgeschrittene gedacht sind).

Übungen zum Stimmtraining - ein Service von usterMed hnoStrohhalm-Übungen

https://youtu.be/asDg7T-WT-0

LAX VOX

https://youtu.be/znlsfvP6d2Y

Für die LAX VOX Übungen geben wir Ihnen als Geschenk von usterMed hno gerne ein Fläschchen mit dem passenden Silikonschlauch ab.

Damit Sie sich nicht nur auf Ihre innere Stimme verlassen können!

Ihre Kontaktmöglichkeiten

Ihr Anruf bei uns
Sie erreichen uns telefonisch unter

+41 44 940 42 42


werktags von
  • 08:00 - 12:00 Uhr
  • 13:00 - 17:00 Uhr

unser Rückruf bei Ihnen
Sie möchten zurück gerufen werden? Dann senden Sie uns Ihren Rückrufwunsch.
Ihre Nachricht an uns
Sie können uns auch eine Mitteilung schicken. Bitte nutzen Sie dafür unser Kontaktformular.
Wir bitten unsere Patienten, telefonisch einen passenden Termin mit uns abzusprechen. Bitte stimmen Sie sich zuvor mit Ihrem Hausarzt ab, insbesondere wenn Sie in einem Hausarztmodell versichert sind.